# Matthäus wird ein Joe | Logic Joe | Blog
Lego Batman Headphones

Matthäus joined Joe/

Wie das wohl ist, in Corona-Zeiten einen neuen Job zu starten? Unser Neuzugang Matthäus, der ab sofort unser Projektmanagemetteam als Digital Consultant ergänzen wird, gibt uns in einem kurzen Interview die Möglichkeit, ihn „distanced“ näher kennen zu lernen.

Wie war dein erster Tag?

Matthäus: Spannendgut, aufregendschön und speziellseltsam. Das beste am heutigen war, dass ich einen Teil des Teams live und nicht nur remote kennenlernen konnte, schlecht war, dass ich den anderen Teil des Teams (euch eingeschlossen) erst später kennenlernen darf.
(Anm.: Matthäus ist bei Logic Joe im Reutlinger Office gestartet – bis er die Kollegen aus dem Hamburger Office kennenlernen kann, wird wohl leider noch einige Zeit vergehen)

Welche Rolle spielen für dich persönlich die Möglichkeiten des New Work wie Homeoffice und flexible Arbeitszeiten?

Matthäus: Eine gemischte Rolle würde ich sagen. Ich genieße es, gemeinsam mit der Familie mittag zu essen sowie mehr Zeit für sie zu haben (Fahrtzeiten entfallen), aber manchmal vermisse ich das Büro und Kollegen, da ich den persönlichen Austausch am Kaffeeautomaten sehr schätze. Ich bin noch nicht ganz entschieden, was ich davon halten soll.

Es wird aktuell viel darüber philosophiert, wie die neuen Gepflogenheiten des Arbeitens und auch der sonstigen Änderungen in unserem Alltag durch Corona sich auf die Zeit danach auswirken werden. Wie ist deine Idee von unserem Zusammenleben „danach“?

Ich verstehe die Frage nicht, bzw. doch, aber eine gute Antwort fällt mir nicht ein…
Ich probiere es mal. Ich würde mir folgendes wünschen:
  • Mehr Verständnis und bessere Bezahlung für Jobs im öffentlichen Raum, vor allem Pflege, Erziehung und Betreuung!
  • Mehr Bewusstsein dafür, dass wir besser mit uns (Menschen untereinander) und der Umwelt umgehen sollten
  • Ein bisschen „weniger ist mehr“-Einstellung , hat während Corona funktioniert, warum nicht auch danach (ich meine nicht den menschlichen Kontakt)

Wenn morgen alles wieder gut wäre – was machst du als erstes?

Matthäus: Ich werde alle Familienmitglieder und Freunde drücken, vor allem alle Neffen, Nichten, Patenkinder.

Vielen Danke, Matthäus – auf eine gute gemeinsame Zeit!